Ein außergewöhnliches Buch begleitet auf der Suche nach dem richtigen Partner: Projekt Eieruhr 2.0 – ,Warum selbstbewusste Frauen nicht mehr auf den Zufall warten’

BildDie Autorin Svea J. Held entführt mit ihrem scharfsinnigem Ratgeber-Roman in die ungeschminkte Gedankenwelt einer starken Frau, die in dem gesellschaftlichem Spannungsfeld zwischen Beruf, Familienwunsch und Selbstverwirklichung steht. Stets getrieben vom Drang nach Perfektion. Der Ratgeber-Roman bietet 42 Impulse und wertvolle Denkanstöße für die Partnersuche.

,Die Protagonistin des Romans Lissi Schütz, ist eine ehrgeizige Projektmanagerin, sieht gut aus und glänzt in ihrem Job und ist auch sonst eine hervorragende Partie. Trotzdem ist sie wieder einmal Sin-gle. Oder etwa gerade deswegen? Passen Männer und starke Frauen einfach nicht zusammen? Bei der Suche nach dem Richtigen folgt ein Liebesdebakel nach dem anderen: Muttersöhnchen, Betrüger, Verheiratete. Als sie zu verzweifeln droht, kommt ihr eine alles verändernde Idee: Warum auf eine zufällige Begegnung warten, wenn die Liebe ebenso als ein großes ,Projekt’ angesehen werden kann.
Eines, das intensive Recherche, Planung und Management erfordert. Gesagt, getan …..
Aber kann man aus der Liebe wirklich ein Projekt machen?’

>> Projekt Eieruhr bildet die Gedankenwelt einer jungen, erfolgreichen Frau ab, die sich zwischen den scheinbar gegensätzlichen Wünschen nach Selbstverwirklichung sowie Erfolg im Beruf und dem Wunsch nach Partnerschaft und Familie wiederfindet.

Nachdem die Gefühle für Lissis letzten Partner, einen verheirateten Familienvater, erneut aufgewühlt wurden, bricht aus ihr ihre gesamte Frustration zu ihrem verkorksten Liebesleben heraus. Die Idee der “Projektakte Liebe” entsteht. So beginnt sie in Lebensratgebern und im Internet zu forschen – und stellt fest, dass sie als erfolgreiche junge Frau von 33 Jahren nicht alleine ist mit der Problematik Dau-er-Single zu sein. Doch sie wird auch, und vor allem, mit sich selbst konfrontiert: Was sind ihre Anteile an den gescheiterten Beziehungen? Warum zieht sie immer wieder die vermeintlichen ,Scheißkerle’ an? Und was ist dran an dem hartnäckigen Gerücht, dass Männer Angst vor starken Frauen haben?

Nach einem “Gewitter” im Freundeskreis, angestoßen durch ihre Fragestellungen, beginnt Lissi sich über ihre Ziele in Sachen Liebe und Partnerschaft Gedanken zu machen: Warum braucht sie überhaupt einen Partner? Wenn sie als moderne, unabhängige Frau keinen Versorger und Beschützer braucht? Nur um nicht alleine zu sein?

Es beginnt die strukturierte, teilweise fast verbissene Suche nach einem geeigneten Lebenspartner. Nacheinander arbeitet sie die Möglichkeiten der Suche ab und führt hierzu zehn Experimente durch. Angefangen mit der bloßen Anziehungskraft durch einen geformten Körper, über Online-Börsen und Speed Dating, bis hin zu spirituellen Erfahrungen wie z.B. der Rückführung in ein früheres Leben. Bei jedem der Experimente erfährt sie mehr über sich selbst und zieht ihr Fazit.

Das Buch von Svea J. Held ist geprägt von Wortwitz, Ironie und teilweise Überspitzung und daher im Bereich Humor / Satire einzuordnen. Durch einige politische und gesellschaftskritische Fragestellun-gen zur Rolle der Frau, Familie und Lebensplanung, die humorvoll aber ungeschminkt beleuchtet wer-den, fällt er ebenfalls in den Bereich Kabarett.

Artikel lesen unter http://www.youngncool.com/?p=38670